Heinrich Böll

Unsere Stiftung ist nach dem Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll (1917 bis 1985) benannt. Heinrich Böll verfasste nicht nur viele bekannte und ausgezeichnete Werke (u.a. "Ansichten eines Clowns", "Gruppenbild mit Dame", "Die verlorene Ehre der Katharina Blum"), sondern war auch intensiver Begleiter und Kritiker der nationalen und internationalen Politik. Bei den Europawahlen 1979 und den Bundestagswahlen 1983 gehörte Böll zu den Unterstützern grüner Politik. Mit den Grünen verband er die Hoffnung auf einen korrigierenden politischen Eingriff, auf neue Perspektiven für den Ausbau der Demokratie wie den Erhalt einer menschengerechten Umwelt.

Heinrich Bölls Ermutigung zur zivilgesellschaftlichen Einmischung in die Politik ist Vorbild und Verpflichtung für unsere Arbeit.
Mehr zu Leben und Werk finden Sie auf der Bundesstiftungsseite und auf der Seite der Erbengemeinschaft.

BU Griechenland Bildungsgruen_1_2014 Das Bildungswerk bei Facebook Reader Flüchtlingsrat Banner Menschenfischer Verbundprojekt Hochinklusiv
Was ist Inklusion? (mit Gebärdensprache)
Inklusion {er}leben
Green Campus SOS Mittelmeer - Lebensretter in Not Wege zum Grundeinkommen Atomausstieg selber machen